Mit

E-Commerce

online Geld verdienen.

Was du im E-Commerce beachten musst

Verkaufspsychologie als entscheidender Hebel

E-Commerce ist der Produktvertrieb in der digitalen Welt, also über das Internet. Ein Beispiel dafür sind Online-Shops. Von diesem Begriff werden aber nicht nur die Verkauf- und Kaufprozesse im Internet erfasst, sondern auch andere Leistungen, wie die Bereiche des Kundenservices oder das Online-Banking. E-Commerce fokussiert sich aber im Wesentlichen auf die B2C- und B2B-Geschäfte.

Laut Schätzungen gibt es in Deutschland derzeit mehr als 150.000 Online-Shops. Also über 150.000 Unternehmen, die sich nur oder eben auch dem Onlinevertriebskanal bedienen.

Deinen Umsatz in Echtzeit beobachten

Eine der wichtigsten Rechengrößen im E-Commerce ist die Conversion Rate. Sie gibt prozentual an, wie viele Visits zu Conversions werden. Einfach gesagt zeigt sie dir auf, wie viele Interessenten deiner Website zu Kunden oder Käufer werden. Verglichen mit einen Passagenshop ist die Conversion Rate die Anzahl der Passanten, die in den Shop gehen oder auch etwas kaufen.

Grundsätzlich spricht man von einer guten Conversion Rate, wenn der Wert zwischen 3 und 5 % liegt. Dieser Wert steht und fällt aber auch, neben einer gut aufgestellten Website, mit bestimmten Faktoren wie dem Preis, der Art des Angebots und der Saison. Christbaumkugeln haben zum Beispiel im Dezember eine höhere Conversion Rate als im Hochsommer.

Mit dem Wissen, das eine Conversion Rate dir gibt, kannst du deine Zielgruppe besser verstehen, deine Produkte effektiver bewerben und damit Streuverluste minimieren.

Zum Erfolg mit intelligentem Tracking

Das User-Verhalten zu analysieren sowie essenzielle Informationen daraus zu filtern gehört sowohl zum Performance Marketing, als auch zum E-Commerce. Über Google Analytics lassen sich beispielsweise die Aktivitäten der Nutzer tracken.

Tracking mag zwar einen schlechten Ruf haben, ist allerdings unerlässlich, um eine große Menge an hilfreichen Informationen über deine Nutzer zu sammeln. Mit dem Kontext ist es leichter, zielgruppenorientierte Werbung zu schalten, sodass dein Online-Shop schneller Erfolge einfährt.

Mit den erlangten Daten lassen sich Kennzahlen wie die Conversion Rate, Costumer Acquisition Cost, Click-through Rate und Return-On-Ad-Spend (ROAS) berechnen. Ein ROAS von 20 sagt aus, dass mit 1 Euro Werbebudget 20 Euro Umsatz generiert wurden.

Shopify als verlässlicher Partner

Ideen für einen Online-Shop zu finden ist oft eine knifflige Angelegenheit, da sollte die Umsetzung umso leichter fallen. Dafür gibt es verschiedene Plattformen, die dir mit Tools und Apps viel Arbeit abnehmen. In unserer Agentur arbeiten wir ausschließlich mit Shopify.

Um einen Shop zu erstellen brauchst du eigentlich keine Hilfe. Allerdings sind es viele Kleinigkeiten, auf die geachtet werden müssen, damit aus einem Website-Besucher am Ende ein Kunde wird. Wenn du unsere Unterstützung für dein Geschäft in Anspruch nehmen möchtest, dann melde dich einfach bei uns.

Chat starten
1
Hier klicken
Moin!
Wir leben im Jahr 2020. Deshalb kannst du uns per WhatsApp schreiben.